Sie sind hier

Bullshit

Bullshit ist ein Kartenspiel, welches mit einem beliebigen Blatt gespielt werden kann. Dieses Spiel ist sogar international bekannt. Zwischen drei und sechs Spielern können dem Spielvergnügen nachgehen. Spieler müssen sagen, was sie spielen. Doch das kann, muss aber nicht der Wahrheit entsprechen.

Das wird gebraucht

Kartendeck ohne Joker Zwei Spieler

Geschichte

Das international bekannte Kartenspiel wird auch in Lateinamerika und Europa gespielt. Überwiegend ist das Spiel als Bullshit bekannt. In Frankreich wird es le Menteur bezeichnet. Berliner Beschiss heißt es in Ostdeutschland.

Ziel

Spieler müssen sehen, dass sie ihre Karten     loswerden. Wer nämlich als Erster keine Karten mehr auf der Hand hat, hat gewonnen. Sobald nur noch zwei Spieler Karten besitzen, ist das Spiel beendet.

Beschreibung des Spiels

Generell werden die Karten mit der Rückseite nach oben gespielt. Der Spieler muss immer sagen, was er spielt, wobei ihm freigestellt ist, die Wahrheit zu sagen. Bei der internationalen Spielvariante ist es so, dass die Karten in aufsteigender Reihenfolge gespielt werden müssen. Die Anzahl der Karten während eines Zuges nicht verändert werden darf. Hat der erste Spieler angesagt, dann kann der folgende Spieler sagen, ob die Ansage richtig oder falsch war.

Sagt der zweite Spieler, die Karten sind richtig und stellt sich heraus, dass sie es auch wirklich sind, dann scheidet der komplette Stapel aus dem Spiel aus. Die ausgeschiedenen Karten dürfen aber nicht angeschaut werden. Falls die Karten doch falsch sind, obwohl richtig gesagt wurde, dann muss der Spieler den ganzen Stapel Karten auf die Hand nehmen.

Wenn der zweite Spieler sagt, die Karten sind Bullshit und sie sind es dann auch wirklich, dann muss der Vorgänger den Kartenstapel wieder aufnehmen. Sind die Karten aber doch richtig, dann muss der zweite Spieler den Stapel zu sich nehmen.

Im Laufe des Spiels kommt es dann dazu, dass einige Karten komplett aus dem Spiel verschwunden sind. Sie können daher im Verlauf nicht mehr gelegt werden. Jeder Spieler hat die Möglichkeit, beim Legen zu sagen, welche Karten draußen sind. Für den Fall, dass Spieler eins eine 8 legen müsste, diese aber seiner Meinung nach draußen ist, dann kann er sagen: „Acht draußen, hier ist eine Neun“. Der Spieler, der als Nächstes kommt, hat nun die Möglichkeit, das Gegenteil zu behaupten. Das macht er, indem er dem Vorgänge einer 6 zeigt. Nun muss der erste Spieler den ganzen Stapel aufnehmen, während der andere Spieler seine 6 abwirft.

Die Westschweizervariante

Bei der Westschweizervariante ist es so, dass in jedem Zug immer die gleiche Spielkarte gespielt werden muss. Hierbei darf die Kartenanzahl von jedem Mitspieler frei gewählt werden. Nachfolgende Spieler können auch hier immer behaupten, dass die gelegten Karten vom Vorgänger Bullshit sind. Sind die Karten nach einer Bullshit-Ansage wirklich Bullshit, dann muss der Vorgänger den Kartenstapel annehmen. Wenn aber die Karten richtig sind, dann muss der zweite Spieler die Karten nehmen. Wenn es im Stapel vier gleiche Karten gibt, dann scheiden diese aus dem Spiel aus.

Strategie und Taktik

Je weniger Karten der nachfolgende Spieler auf der Hand hat, umso mehr kann der vorherige Spieler behaupten, dass bestimmte Karten schon draußen sind, obwohl er sie selber noch auf der Hand hat.

Share