Sie sind hier

Dreizehnmal Vier

Dreizehnmal Vier ist eine Patiencevariante. Die verschiedenen Patiencevarianten erkennt man oft bereits am Namen, denn sie beinhalten meistens entweder was getan werden muss, Situationen aus dem Alltag oder wie hier die Art des Auslegens der Karten. Es werden nämlich dreizehn Karten in vier Reihen ausgelegt.

Das wird gebraucht

Kartendeck ohne Joker Ein Spieler

Wie bei vielen anderen Patiencen haben die einzelnen Karten auch bei Dreizehnmal Vier entsprechende Zählwerte zugeordnet. Das Ass hat dabei den Wert eins, der Bube elf, die Dame zwölf und der König dreizehn. Alle anderen Karten haben den aufgedruckten Wert, also die Zwei zwei oder die Fünf fünf.

Beginn des Spiels

Das Spiel beginnt dann damit dass die Karten nach dem Mischen aufgedeckt werden. Dabei beginnt der Spieler von links nach rechts und legt so dreizehn Karten in eine Reihe. Wenn die Karte dabei auf der Stelle zu liegen kommt, die ihrem entsprechenden Wert entspricht darf sie aus dem Spiel entfernt werden. Daher empfiehlt es sich einfach beim Auslegen mitzuzählen und wenn ein Ass auf die Eins, eine Zehn auf die Zehn oder eine Dame auf die Zwölf gelegt wird diese dann einfach raus zu nehmen und bei der nächsten Zahl weiter zu zählen.

Spielverlauf

Nachdem die erste Reihe liegt, wird die zweite Reihe unter die erste gelegt bzw. leicht versetzt auf die erste Reihe gelegt. Hier gilt das gleiche Spiel. Wenn eine Karte genau auf den Platz kommt die ihrem Wert entspricht kann sie aus dem Spiel entfernt werden. Der Platz bleibt dann einfach leer. Dies passiert anschließend auch noch mit der dritten und der vierten Reihe.

Sind alle Karten ausgelegt dann hat man je nachdem vier reihen mit maximal dreizehn Karten bzw. dreizehn Stapel a vier Karten. Es können auch weniger Karten sein, da manche ja bereits beim Auslegen aus dem Spiel entfernt werden. Anschließend geht es darum die Karten nach ihrer Wertigkeit zu sortieren. Dazu nimmt man die oberste Karte eines Stapels und legt sie unter den Stapel mit der entsprechenden Wertigkeit.

Spielende

Anschließend darf man die oberste Karte dieses Stapels nehmen und auch unter den Stapel legen der seinem Wert entspricht. Das Spiel ist beendet sobald alle Asse aufeinander, alle Zweier aufeinander usw. liegen.

Share