Sie sind hier

Durak

Durak ist ein russisches Kartenspiel, das mittlerweile in der ganzen Welt Verbreitung gefunden hat. Der Begriff „Durak“ heißt auf Russisch so viel wie Dummkopf. Und darum geht es auch in dem Spiel. Nämlich nicht der Dummkopf zu sein. Dies ist der Spieler, der am Ende noch als einziger Karten übrig hat. Demzufolge kann Durak zu den klassischen Ablegespielen gezählt werden.

Das wird gebraucht

Kartendeck ohne Joker Zwei Spieler

Spielablauf

Durak wird mit 36 Karten gespielt und meistens mit dem französischen Blatt gespielt. Dies sind die 32 Karten des kleinen französischen Blatts plus vier Sechser. Dabei erhält jeder Spieler sechs Karten. Da Durak von zwei bis sechs Spielern gespielt werden kann, kann es sein, dass sogar alle Karten ausgeteilt werden. Eine Karte wird umgedreht und unter den Talon gelegt, dies ist dann die Trumpffarbe. Da bei sechs Karten keine Karte übrig bleibt, ist die letzte ausgeteilte Farbe Trumpf. Sollte ein Spieler fünf Karten der gleichen Farbe haben, dann kann er verlangen das neu gemischt wird.

Spielbeginn

Das Spiel selbst beginnt indem der Spieler mit dem niedrigsten Trumpf den Spieler links von sich angreift. Ab dem zweiten Spiel wird dann immer der Durak bzw. der Dummkopf der vorherigen Runde angegriffen. Der Angriff beginnt indem der Angreifer eine oder mehrere Karten der gleichen Wertigkeit ausspielt. Der Verteidiger muss dann versuchen diese zu stechen. Wenn ihm dies gelingt werden die Karten aus dem Spiel genommen, und der Verteidiger darf den Spieler zu seiner Linken angreifen. Wenn er die Karten nicht stechen kann, muss er die Karten aufnehmen und der Spieler zu seiner linken darf den nächsten Angriff starten.

Sobald ein Spieler Karten aus seiner Hand zum Angreifen oder Verteidigen abgelegt hat darf er von Talon, falls es da noch welche gibt weitere Karten holen bis er wieder sechs Karten hat. Die umgedrehte Trumpfkarte darf dabei auch als letzte Karte gezogen werden. Sobald der Talon dann leer ist geht es darum so schnell wie möglich die verbliebenen Karten auf der Hand abzulegen und sich freizuspielen. Da nun in dieser Phase nicht mehr jeder Spieler sechs Karten hat darf ein Angriff auch nur noch so viele Karten beinhalten wie der Verteidiger auf der Hand hält.

Wertigkeit der Karten

Besonderheiten

Eine Besonderheit ist dass man einem Angriff ausweichen kann indem man die gleichen Karten anlegt, die bereits liegen. Legt ein Spieler zum Beispiel zwei Achter, dann kann der verteidigende Spieler dem Angriff ausweichen indem er selbst eine Acht legt. Der Angriff geht dann weiter und der Spieler links des eigentlichen Verteidigers wird nun angegriffen und muss sich verteidigen.

Share