Sie sind hier

Lexikon - K

Karten

Karten sind heutzutage aus Papier oder Plastik bestehende viereckige Blätter, die zum Spielen benutzt werden. Auf den Karten sind verschiedene Bilder, Symbole oder Werte gedruckt. Früher bestanden sie nicht nur aus Papier oder Plastik, sondern aus den unterschiedlichsten Materialien: angefangen von Leder über Elfenbein bis hin zu Stein.

Kurz

Kurz ist eine Ansage in verschiedenen Kartenspielen. Dabei kann sie verschiedene Bedeutungen haben, angefangen von dass der Spieler alle Stiche macht, über das keine weiteren Karten vom Talon genommen werden dürfen bis hin zum genauen Gegenteil, dass man gar keine Stiche macht.

Canasta

Canasta kann man zu zweit, zu dritt oder Paaren zu viert spielen. Für vier Spieler ist das Spiel mehr interessant und spannend.

Mau-Mau

Das Ziel des Spieles ist von allen eigenen Karten loszuwerden. Das Spiel endet dann, wenn einer der Spieler alle Karten gestürzt hat.
Als Hauptmann wird beim Watten eine Karte bezeichnet die sowohl Schlag als auch Trumpf ist. Andere regionale Namen sind Rechter, Hauptschlag, Hauwe, Haut oder Haube.

Doppelkopf

Von vier Personen in zwei Teams gegeneinander gespielt und verfolgt das Ziel gemeinsam mit dem Partner möglichst viele Punkte zu erhalten.

Sechsundsechzig

Sechsundsechzig ist das Kartenspiel, das deutsche Herkunft hat, und gehört zur Familie Bézique. Das Spiel ist sehr klug und fordert die

Texas Hold’em

Das Kartenspiel Texas Hold’em ist eine Poker-Variante und wird besonders häufig in Spielbanken neben Seven Card Stud angeboten.