Sie sind hier

Lexikon - R

Reizen

Reizen ist eine Form bei Kartenspielen vorauszusagen wie viele Stiche man im folgenden Spiel machen wird. Zuerst ist es beim spanischen Kartenspiel L’Hombre aufgetaucht. Heute ist es jedoch gerade in Deutschland ein wichtiger Teil des Skatspiels.

Robber

Robber ist die deutsche Bezeichnung für das Englische Rubber und bezeichnet die Zählweise bei Whist. Dort besteht ein Robber aus zwei Gewinnpartien, die aus je zehn Punkten besteht. Die Bezeichnung selbst ist grundsätzlich ein Begriff aus dem Sport und bezeichnet zwei Siege in einer Best-of-Three-Partie.

Rufspiel

Rufspiel ist eine Spielform in mehreren Kartenspielen. Dabei darf der Trumpfansagende Spieler sich indem er eine weitere Karte benennt einen Partner rufen. Die Teams ändern sich also in jeder Runde und werden so zusammengerufen.

Canasta

Canasta kann man zu zweit, zu dritt oder Paaren zu viert spielen. Für vier Spieler ist das Spiel mehr interessant und spannend.

Mau-Mau

Das Ziel des Spieles ist von allen eigenen Karten loszuwerden. Das Spiel endet dann, wenn einer der Spieler alle Karten gestürzt hat.
Rufspiel ist eine Spielform in mehreren Kartenspielen. Dabei darf der Trumpfansagende Spieler sich indem er eine weitere Karte benennt einen Partner rufen. Die Teams ändern sich also in jeder...

Doppelkopf

Von vier Personen in zwei Teams gegeneinander gespielt und verfolgt das Ziel gemeinsam mit dem Partner möglichst viele Punkte zu erhalten.

Sechsundsechzig

Sechsundsechzig ist das Kartenspiel, das deutsche Herkunft hat, und gehört zur Familie Bézique. Das Spiel ist sehr klug und fordert die

Texas Hold’em

Das Kartenspiel Texas Hold’em ist eine Poker-Variante und wird besonders häufig in Spielbanken neben Seven Card Stud angeboten.