Sie sind hier

Lexikon - V

Verscheih

Verscheih ist ein Begriff aus dem Kartenspiel Deutsches Solo. Um bei diesem Spiel zu beginnen muss ein Spieler ansagen welche Farbe trumpf ist. Er hat jedoch auch die Möglichkeit nichts anzusagen und dem nächsten Spieler diese Entscheidung zu überlassen. Findet sich unter den vier Teilnehmern keiner der bereit ist einen Trumpf anzusagen, dann trifft der so genannte Verscheih ein. Das heißt es wird automatisch der Spieler mit der Kreuzdame gezwungen ein Ass zu rufen und der Spieler mit dem Ass muss dann die Trumpffarbe bestimmen.

Vorhand

Als Vorhand wird der Spieler in einem Kartenspiel bezeichnet, der anspielt.

Canasta

Canasta kann man zu zweit, zu dritt oder Paaren zu viert spielen. Für vier Spieler ist das Spiel mehr interessant und spannend.

Mau-Mau

Das Ziel des Spieles ist von allen eigenen Karten loszuwerden. Das Spiel endet dann, wenn einer der Spieler alle Karten gestürzt hat.
Als Talon werden die umgedrehten Karten, meist in der Mitte des Spieltisches, bezeichnet.

Doppelkopf

Von vier Personen in zwei Teams gegeneinander gespielt und verfolgt das Ziel gemeinsam mit dem Partner möglichst viele Punkte zu erhalten.

Sechsundsechzig

Sechsundsechzig ist das Kartenspiel, das deutsche Herkunft hat, und gehört zur Familie Bézique. Das Spiel ist sehr klug und fordert die

Texas Hold’em

Das Kartenspiel Texas Hold’em ist eine Poker-Variante und wird besonders häufig in Spielbanken neben Seven Card Stud angeboten.