Sie sind hier

Napoleon

Bei dem Kartenspiel Napoleon handelt es sich um ein Stich-Spiel mit Tradition für das der richtige Riecher notwendig ist. Entsprungen in England muss der Spieler in der Lage sein einen Stich richtig zu schätzen. Mit etwas Geschick und Glück findest Du die korrekte Zahl im Spiel und gehst als Sieger aus der Partie. Abhängig von den entsprechenden Ansagen erhält der Spieler attraktive Gewinne.

Das wird gebraucht

Kartendeck ohne Joker Zwei Spieler

Für eine entspannte Runde Napoleon wird ein Kartenspiel mit 52 Blatt benötigt, beginnend bei der Zwei bis zur höchsten Zahl dem Ass. Es werden zwei bis fünf Spieler benötigt. Am Anfang bekommt jeder Teilnehmer fünf Karten zugeteilt. Der Spieler mit der Vorhand, der die Runde eröffnet, entscheidet, ob er seine Stiche vorhersagt oder passt. Demnach ist der nächste Spieler an der Reihe eine Aussage zu treffen. Sollte ein Spieler bereits eine Ansage gemacht haben, muss der darauf folgende eine größerer Anzahl an Stichen vorhersagen. Ist jeder Teilnehmer an der Reihe gewesen, beginnt die Partie.

Die Ansagen sind der folgenden Reihenfolge angeordnet: 2 Stiche, 3 Stiche, Misere (kein Stich), 4 Stiche und 5 Stiche, was als Napoleon bezeichnet wird. Eine Steigerung wäre Wellington, das bedeutet 5 Stiche und ein höherer Gewinn. Blücher dagegen ist noch höher gesehen und verspricht einen noch größeren Gewinn. Zu beachten ist, dass sowohl Blücher als auch Wellington nur angesagt werden dürfen, wenn im Vorfeld die Ansage Napoleon gefallen ist.

Spielverlauf:

Der Spieler mit der stärksten Ansage eröffnet die Runde und spielt die erste Karte. Die Farbe der ersten Karte gilt im weiteren Verlauf als Trumpf. Zug für Zug sind die anderen Teilnehmer bestrebt den Spielführer aufzuhalten ohne miteinander zu kommunizieren. Hat Spieler nun die vorhergesagten Stiche errungen, gewinnt er die Runde mit einfachem Einsatz. Das bedeutet er erhält von jedem Spieler eine bestimmte Anzahl an Punkten oder einen vereinbarten kleinen Gewinn, wie beispielsweise 10 Cent. Sollte er nicht als Gewinner aus der Runde hervorgehen, ist er dazu verpflichtet alle anderen Spieler mit dem entsprechendem Betrag zu bezahlen.

Auszahlungsregeln:

Gewinnt der Spieler die Parte mit der Ansage Napoleon, wird der Gewinn verdoppelt. Des entspricht 20 Cent, die er von jedem Spieler erhält. Sollte er allerdings verlieren, müssen nur 10 Cent an jeden Spieler gezahlt werden. Wird ein Spiel mit der Vorhersage Wellington eröffnet, vervierfacht sich der Gewinn, wobei die Verluste nur verdoppelt werden und somit 20 Cent betragen würden. Im Falle von Blücher werden die Gewinne mit 6 multipliziert, wobei der Verlust nur halb so groß ausfällt. Kommt es zu einer Misere, erhält der Spieler den einfachen Gewinn, muss aber den dreifachen Verlust an die anderen Spieler zahlen. Am Ende gewinnt der Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl oder dem meisten Geld.

Share