Sie sind hier

Die magischen Asse

Asse haben eine besondere Bedeutung in den Kartenspielen. In fast jedem Kartenspiel auf der Welt sind sie entweder die stärkste Karte, oder die schwächste, oder haben eine einmalige Funktion oder irgendetwas anderes.

Beim Poker zum Beispiel ist die höchste Hand der Royal Flush, der ein Ass als höchste Karte hat, gleichzeitig ist aber das Ass auch die niedrigste Karte, denn es zählt auch als Eins. Ebenso beim Blackjack, dort hat das Ass zwei Werte. Es kann entweder als eins zählen oder aber als Elf. Einfach wie es für den Spieler besser ist.

Es ist wichtig dass du hier einige Geschichten kennst um hervorzuheben wie wichtig Asse in Kartenspielen sind. Du kannst auch Fakten erfinden, die meisten Menschen wissen nicht so viel über Karten und ihre Geschichte. Es sollte halt einfach real klingen.

Oder aber du erzählst eine ganz andere Geschichte. Nämlich das vier junge Männer immer zusammen Karten gespielt haben. Dabei zeigst du die vier Asse. Du erzählst weiter, dass dann der Krieg ausgebrochen ist und die vier Freunde in die Armee mussten. Sie haben sich jedoch versprochen nach dem Krieg wieder zusammen zu setzen und das Kartenspiel fortzusetzen. Als Erinnerung daran nahm jeder der vier Freunde ein Ass mit sich.

Anschließend legst du die vier Asse ins Deck und setzt die Geschichte fort. Doch der Krieg hat die Freunde auseinander gebracht. Dabei mischt du dann das Deck so richtig durch. Und in alle vier Himmelsrichtungen verstreut, setzt du die Geschichte fort. Jetzt legst du vier Stapel auf den Tisch. Doch keiner der vier Freunde überlebte, beendest du deine Geschichte.

Aber so geht es weiter, jetzt würden die Freunde im Himmel vereint weiter spielen. Und du würdest das dem Zuschauer beweisen indem du aus dem komplett durcheinandergemischten Deck die vier Asse heraus findest. Der Zuschauer soll dir eine Zahl zwischen 10 und 19 nennen. Du zählst anschließend so viele Karten von oben ab. Dann nimmst du die Quersumme dieser Zahl (also von 17 wäre dies zum Beispiel 8) und zählst so viele Karten wieder zurück auf den Stapel. Die oberste Karte wird weggelegt und das Spiel noch weitere drei Mal wiederholt.

Zum Schluss drehst du die vier weggelegten Karten um und es sind die vier Asse.

So funktioniert der Kartentrick

Du musst einfach nur die vier Asse an neunte, zehnt, elfte und zwölfte Stelle des Kartendecks legen. Dazu machst du dir am besten eine kleine Markierung bevor du die Asse ins Deck steckst. Das anschließende Mischen und austeilen ist alles Falschmischen und dient nur dazu die Zuschauer zu verwirren. Der Rest mit dem Abzählen funktioniert dann von ganz alleine.

Canasta

Canasta kann man zu zweit, zu dritt oder Paaren zu viert spielen. Für vier Spieler ist das Spiel mehr interessant und spannend.

Mau-Mau

Das Ziel des Spieles ist von allen eigenen Karten loszuwerden. Das Spiel endet dann, wenn einer der Spieler alle Karten gestürzt hat.
Contra oder auch Kontra ist eine Ansage in den verschiedensten Kartenspielen. Unter anderem in Skat und vielen weiteren Spielen, bei denen zwei Parteien gegeneinander antreten. Die Ansage Kontro...

Doppelkopf

Von vier Personen in zwei Teams gegeneinander gespielt und verfolgt das Ziel gemeinsam mit dem Partner möglichst viele Punkte zu erhalten.

Sechsundsechzig

Sechsundsechzig ist das Kartenspiel, das deutsche Herkunft hat, und gehört zur Familie Bézique. Das Spiel ist sehr klug und fordert die

Texas Hold’em

Das Kartenspiel Texas Hold’em ist eine Poker-Variante und wird besonders häufig in Spielbanken neben Seven Card Stud angeboten.