Sie sind hier

Zwickern

Zwickern oder Zwicker ist ein Kartenspiel, dass mit dem türkischen Pisti bzw. dem griechischen Xeri verwandt ist. Es kann von zwei bis acht Spielern gespielt werden. Dabei wird ein französisches Kartendeck mit allen 58 Karten (52 Karten plus 6 Joker) verwendet. Spielen fünf oder mehr Spieler mit, dann verwendet man sogar zwei solche Kartendecks.

Das wird gebraucht

Kartendeck mit Joker Fünf Spieler

Spielbeginn und -ablauf

Das Spiel beginnt damit, dass jeder Spieler insgesamt vier Karten bekommt sowie vier Karten offen in die Mitte gelegt werden. Dabei bekommt jeder Spieler zuerst eine Karte, dann wird eine Karte offen in die Mitte gelegt, dann folgt die zweite Karte usw. Anschließend geht es dann darum so viele Karten wie möglich zu stechen. Dazu gibt es folgende Kartenwerte. Der König zählt 14, die Dame 13, der Bube 12, das Ass 11 und die Zahlenkarten entsprechend ihrem Wert.

Zwei offene Karten können dann mit einer Karte aus der Hand gestochen werden, die den gleichen Wert hat. Zum Beispiel können eine Sieben und eine Zwei vom Board mit einer Neun aus der Hand gestochen werden. Ebenfalls kann eine Karte vom Board mit einer gleichwertigen Karte aus der Hand gestochen werden, sowie zwei Karten vom Board mit einer gleichwertigen Karte aus der Hand. Beim Stechen gibt es auch noch eine Sonderregel. Liegen zum Beispiel zwei Buben auf dem Board sowie eine Sechs und eine Fünf, dann kann der Spieler mit einem Buben sowohl die beiden Buben stechen, als auch gleichzeitig die Sechs und die Fünf und damit das ganze Board. Dies gilt als Zwick und gibt extra Punkte.

Punktezählung

Kann ein Spieler nicht stechen, dann muss er seine Karten auf eine Karte vom Board legen. Zusammen dürfen jedoch die Karten addiert nicht mehr als 14 Punkte ergeben. Die Stiche werden dann aus dem Spiel genommen und sobald er seine vier Karten abgelegt hat gibt es vier neue. Dies geht so lange bis alle Karten ausgespielt werden.

Anschließend gewinnt jedoch nicht der Spieler mit den meisten Stichen, sondern es gibt Punkte für einzelne Leistungen. Für den Spieler mit den meisten Stichen gibt es einen Punkt, für jede Karo und Pik Sieben je ein Punkt, für jedes Ass je zwei Punkte, die Karo Zehn macht zehn Punkte aus und für jeden Zwick gibt es je drei Punkte. Diese Karten in den eigenen Stichen werden dann zusammengezählt und am Ende gewinnt der Spieler mit den meisten Punkten. Dass es dabei sehr wichtig ist die Karo 10 zu gewinnen dürfte klar sein.

Share